Covid-19 und die Empörung der Urlauber

Ich habe es lange nicht mehr erlebt, dass Menschen sich über etwas so banales wie eine Reisewarnung aufregen. Oder die Maskenpflicht. Beides Dinge, die die Gesundheit aller bewahren und uns Bürger warnen sollen: Sei umsichtig. Heute demonstrieren wieder Corona-Leugner und Gates-Jünger, bunt gemischt mit Faschisten, Neonazis, Fremdenfeinen und Aluhutträgern in Berlin und andernorts, für ihr Recht „Saudumm“ zu sein.

Urlauber am Flughafen empören sich, die „Reisewarnung interessiert mich nicht, ich fliege in meinen Urlaub“, fast schon mit Sabber am Mund. UNGEHORSAM! Das steht ihnen ins Gesicht. Es war ja auch so ein anstrengendes Jahr.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen

„Die da oben“ machen wir nicht meinen Urlaub kaputt, werden nicht über meine Freizeit bestimmen und überhaupt, ich habe noch keinen Covid-19-Toten gesehen, die Betten stünden ja leer [fügen Sie hier random Youtube Schwurbel Lügen ein]. Als aufgeklärter und mitdenkender Bürger frage ich mich, aus welchen Gründen ich solidar mit solchen Menschen sein soll, und mich an ihren Gesundheitskosten beteiligen muss. Warum muss ich denen, die auf unser Gemeinwohl scheißen, die sehenden Auges und mit vollem Vorsatz sich und andere gefährden, das auch noch bezahlen? Es braucht schon eine riesige Menge Demokratie- und Solidarverständnis, um das im Kopf auf die Kette zu kriegen. Wenn Politiker wie „Lasset“-Laschet sich hinstellen und schon vom fröhlichen Karneval schwadronieren (WÄHLERSTIMMEN), wenn ein CC Düsseldorf die Vorbereitungen weiter puscht – wider allen kritischen Stimmen und besseren Wissens – wenn Wirtschaft, Tourismus und Co, agieren dürfen, fast,  als sei nichts – dann weißt du nicht nur, dass du in NRW bist, sondern auch, dass Welle 2 unaufhaltsam rollt. Und uns diesmal kein Lock/Shut/irgendein -down helfen wird. Die Urlauber am Flughafen Düsseldorf sind dahingehend ein bisschen exemplarisch. Mallorca, Türkei (DIE IST VIEL SICHERER ALS ALLES ANDERE FTW), die Kanaren und anderes: Hauptsache schön egoistisch sein. Man wird ja dann getestet. Aber was ist, wenn man Positiv ist? Was, wenn man auf seinem Weg viele Menschen ansteckt, welche, die daran sterben könnten und werden?

Ach ja, wird schon nicht passieren.  Aber wenn du 100 Nüsse bekommst, isst du sie, obwohl eine vergiftet ist? Wenn du 1000 Pakete Mehl geschenkt bekommst, wirst du sie zum Backen deiner beliebten veganen Charity Kekse nutzen, wenn 1 davon vergiftet ist? Nein? Gute Einstellung, per se. Bitte nutze deinen Kopf mit Corona auf die gleiche Weise.

Am schlimmsten trifft mich aber tatsächlich schon das, was ich bei AfD-Wählern, am rechten Rand, aber auch am linken Rand (was ich ausdrücklich nicht gleichstelle!) – also eigentlich überall, wo Extreme herrschen, beobachte: Die Dummheit dieser Menschen und die extreme Intelligenz derer, die sie ungestraft über Youtube, Telegram und Co. an dioe Leine nehmen dürfen. Schaut euch Atilla Hildmann an: Wenn der das sagen darf, wird es ja wohl stimmen, oder? Gerade die älteren Generationen denken immer noch  dass das, was bei Youtube zu sehen ist, ja korrekt sein muss. Schließlich darf man ja auch im Fernsehen nichts erzählen, was falsch ist. Das ist mMn brandgefährlich. Youtube und Co. bieten nun mal die Möglichkeit, mit einfachsten Mitteln unter der Haube der „Freien Meinungsäußerung“ Menschen zu belügen, zu manipulieren und brandgefährliche Stimmungen auszulösen. 150.000 „Demonstranten“ in Berlin zeigen dies deutlich. 10% AfD-Wähler belegen es. Wann wird endlich reglementiert? Denn tatsächlich ist es ja so: Wenn du dich ins Fernsehen stellst oder Presse verlegst, unterstehst du einer gewissen Qualitätskontrolle [1], sonst ist die Sendelizenz weg oder du hast, wie die Bild, permanent Besuch vom zugegeben zahnlosen Presserat. Alles jedoch immer noch besser, als wenn du deinen Mist unkontrolliert ins Internet blasen darfst.

Ich war einmal für Freiheit im Internet. Freie Medien, freies Netz: lasst unser Netz uns, denen, die wissen, wie man damit umgeht. Inzwischen haben „unser“ Netz so viele hoch-intelligente Rechtsaußen-Populisten und Schwurbler für sich entdeckt, dass unsere Stimme der Vernunft und die vielen Stimmen derer, die sich dagegen stellen, Konzept-bedingt untergehen. Wir sind laut in unseren Blasen. Die sind dumm, in deren Blasen. Sie sind nicht erreichbar, in deren Blasen. Und eigentlich wollen wir „die“ auch nicht in unserer Blase haben, denn egal was wir sagen, wir liegen Falsch. Wir sind die Schlafschafe. Danke Youtube.

Was hat das jetzt noch mit dem gemeinen Mallorca-Urlauber zu tun?

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen

Am Flughafen sieht man, wie weit die Verdummung schon gekommen ist. Würde man in ein Risikogebiet fliegen, wo Bürgerkrieg, Anschläge oder ein Vulkanausbruch drohten? Nein. Aber sich dem Virus aussetzen und potenziell hunderte andere anstecken, klar, kein Problem. FREIHEIT hat Atilla gesagt.

[1] Interessante Arbeit dazu: Andreas Kaul, Die Medienkontrolle der Landesmedienanstalten (Google Books Link).